Autodesk AutoCAD LT vergleichen und kaufen oder mieten!

Ausführlicher Versionsvergleich, Kaufberatung und Systemanforderungen für Autodesk, AutoCAD LT 2020, AutoCAD LT 2019, AutoCAD LT 2018, AutoCAD LT 2017, AutoCAD LT 2016 & AutoCAD LT 2015

Cad-Software Cad Kaufen Mieten Autodesk Autocad Maya RevitLT Inventor 3DS Max Navisworks AutocadMEP Vault Solidworks Plant Design Suite Factory Design Suite Building Infrastructure

Autodesk AutoCAD LT ist die kostengünstige Alternative zu AutoCAD, ist dafür aber auf zweidimensionale Konstruktionen beschränkt und hat einen insgesamt reduzierten Funktionsumfang und weniger Programmierschnittstellen. Abgesehen davon handelt es sich bei AutoCAD LT um eine vollwertige CAD-Software, die sämtliche Vorteile von Autodesk-CAD-Software bietet: Funktionalität, Stabilität und Qualität.

Autodesk AutoCAD LT ist besonders bei Designern, Konstrukteuren, Planern und Zeichnern beliebt, die zweidimensional konstruieren möchten. Im Vergleich zu Autodesk AutoCAD müssen mit der LT-Version keinerlei Einbußen bezüglich Präzision oder Arbeitsgeschwindigkeit hingenommen werden.

Erfahren Sie, welche Unterschiede es zwischen den jeweiligen Versionen von AutoCAD LT und im Direktvergleich zu AutoCAD gibt und wo Sie die Software als Kaufversion oder als Abonnement erwerben können.

Autodesk AutoCAD LT 2020 – Die wichtigsten Neuerungen in der Übersicht

Autodesk AutoCAD LT 2020 hat einige Neuerungen und Verbesserungen erhalten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Entwickler hier nicht das Rad neu erfunden hat, sondern größtenteils Ergänzungen und Änderungen vorgenommen hat, welche das Arbeiten angenehmer macht. In der nachstehenden Tabelle sehen Sie, welche Neuerungen und Änderungen AutoCAD LT 2020 zu bieten hat:

Autodesk AutoCAD LT 2019 – Neuerungen und Vergleich mit früheren Versionen

AutoCAD LT 2019 wurde im April 2018 von Autodesk veröffentlicht und bietet eine Reihe neuer Funktionen. Diese möchten wir an dieser Stelle erläutern – außerdem vergleichen wir die Software mit früheren Versionen und erklären, welche wichtigen Neuerungen und Verbesserungen es seit 2016 bei AutoCAD LT gegeben hat. So können Sie ein besseres Gefühl dafür bekommen, welche Version für Ihre Arbeitsumgebung geeignet ist.

Die wichtigsten Neuerungen seit AutoCAD LT 2016:

    • DWG™ vergleichen: Unterschiede zwischen zwei Versionen einer Zeichnung ansehen und dokumentieren.
    • PDF-Import: Geometrie (SHX-Schriftarten, Füllungen, Rasterbilder und TrueType-Text) aus einer PDF-Datei in eine Zeichnung importieren.
    • Speichern im Internet und mobil: Zeichnungen vom Desktop zur Ansicht und Bearbeitung mit der AutoCAD-Web- oder Mobil-App speichern.
    • Unterstützung für hochauflösende Monitore: Entwürfe auf Bildschirmen mit 4K und höherer Auflösung ansehen.
    • Neue Ansichten und Ansichtsfenster: Gespeicherte Ansichten einfach zu Ihren Layouts hinzufügen.
    • Freigegebene Ansichten: Entwurfsansichten Ihrer Zeichnung zur Ansicht und Kommentierung in einem Webbrowser veröffentlichen.*
    • Auswahl außerhalb des Bildschirms: Ausgewählte Objekte sind selbst dann noch im Auswahlsatz verfügbar, wenn sie beim Zoomen und Scrollen vom Bildschirm verschwinden.
    • Hervorhebung neuer Funktionen: Die Neuerungen der jeweiligen Version auf einen Blick sehen.
  • Autodesk Desktop-App: Über Software-Updates informiert werden und diese installieren, ohne den Arbeitsablauf unterbrechen zu müssen. Sehen Sie die Lernprogramme zu neuen Funktionen an.

Die wichtigsten Verbesserungen seit AutoCAD LT 2016:

    • 2D-Grafiken: Bessere Stabilität, Wiedergabetreue und Leistung
    • Leistungssteigerung beim Speichern, Verschieben und Kopieren mit dem neuen Dateiformat 2018.dwg.
    • Benutzeroberfläche: Symbole im Flat Design und intuitive, häufig verwendete Dialogfelder und Werkzeugleisten
  • Das Dateiformat TrustedDWG™

Autodesk AutoCAD LT – Versionsvergleich AutoCAD 2018, 2017, 2016 & 2015

AutoCAD LT wird vom CAD-Software-Spezialist Autodesk jedes Jahr in einer neuen Version veröffentlicht. Diese bringt neue Funktionen und verbessert bestehende. Unser Versionsvergleich zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede der LT-Versionen ab 2015 und soll bei der Entscheidungsfindung und Kaufentscheidung helfen. Erfahren Sie, über welche Funktionen die verschiedenen Versionen in den Bereichen Benutzerdialog, 2D-Entwurf, Zeichnung und Beschriftung sowie Zusammenarbeit, Installation und Anpassung verfügen.

Durch den Versionsvergleich können Sie schnell und zuverlässig bestimmen, welche Version der CAD-Software für Sie geeignet ist. Bedenken Sie: Die aktuelle Version einer Software ist im Vergleich zu einer älteren Veröffentlichung immer mit Mehrkosten verbunden. Wieso diese also zahlen, wenn die neuen Funktionen und/oder Verbesserungen ggf. nicht benötigt werden?

*(verfügbar nach Softwareaktualisierung für Abonnementskunden der Version 2017)

*(verfügbar nach Softwareaktualisierung für Abonnementskunden der Version 2017)

Autodesk AutoCAD LT – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Zwischen den verschiedenen Versionen von AutoCAD LT gibt es eine Reihe an Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Diese zu (er)kennen hilft bei der Entscheidungsfindung und bei der finalen Kaufentscheidung immens.

Zunächst möchten wir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Bereich 2D-Entwurf, Zeichnung und Beschriftung näher betrachten – schließlich sollten diese Funktionen das tägliche Arbeiten mit der CAD-Software am stärksten beeinflussen. AutoCAD LT 2018 und AutoCAD LT 2017 bieten hier – bezogen auf die wichtigsten Funktionen – den gleichen Leistungsumfang: Die Software-Versionen bieten eine verbesserte 2D-Grafik, das bedeutet, dass Stabilität, Wiedergabetreue und Leistung im Vergleich zu den älteren Versionen deutlich verbessert worden sind. Außerdem sind ein verbesserter PDF-Import, eine Lückenunterstützung für komplexe Linientypen und DGN, ein Tool zum Kombinieren von Text, intelligente Mittellinien und Mittelpunktmarkierungen sowie die intelligente Bemaßung, der Mittelpunkt des Polygonobjektfangs und Verbesserungen bei Revisionswolken implementiert. Bei AutoCAD LT 2016 finden sich diese Funktionen nur eingeschränkt (siehe Tabelle), bei AutoCAD LT 2015 fehlen diese komplett. Das bedeutet aber keineswegs, dass sich mit AutoCAD LT 2016 oder 2015 nicht arbeiten lässt. Schließlich waren diese Anwendungen zur Veröffentlichung Branchenstandard. Der vergleichsweise reduzierte Funktionsumfang der älteren Versionen muss kein Makel sein, sondern kann sogar einen Vorteil darstellen: Werden die neuesten Funktionen nicht benötigt, lässt sich mit Vorgängerversionen viel Geld sparen. Deshalb ist es wichtig, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Vorfeld ausgiebig zu studieren.

Vergleich zwischen AutoCAD LT und AutoCAD

Es wird immer wieder unterstrichen, dass AutoCAD LT im Vergleich zu AutoCAD nicht in der Lage ist, mit 3D-Konstruktionen zu arbeiten. Das stimmt natürlich auch – doch was bedeutet dies in der Praxis und inwiefern unterscheiden sich die beiden CAD-Software-Lösungen noch? AutoCAD LT bietet keinerlei Werkzeuge zur 3D-Modellierung und -Visualisierung. Somit ist 3D-Print Studio natürlich auch nicht enthalten. Außerdem ist das Referenzieren von Navisworks-Modellen nicht möglich.

Ansonsten sind die Funktionen zwischen LT und non-LT nahezu identisch. Sämtliche der wichtigen Funktionen in den Bereichen Benutzerdialog, Installation und Anpassung sind gleich. Beim Vergleich zwischen den 2017er Versionen fällt auf, dass die LT-Version im 2D-Bereich sogar mehr kann: Hier sind die Lückenunterstützung für komplexe Linientypen und DGN sowie die verbesserte 2D-Grafik bereits implementiert, während diese bei der non-LT-Version erst in der 2018er Version verfügbar sind. Das lässt sich wohl damit erklären, dass Autodesk die Veröffentlichung in der LT-Version vorgezogen hat, da bei dieser CAD-Software ein eindeutiger Schwerpunkt auf 2D-Konstruktionen liegt. Deshalb ist es für AnwenderInnen umso wichtiger, möglichst schnell die neuesten Updates diesbezüglich zu erhalten.

AutoCAD LT – Systemanforderungen

AutoCAD LT 2019 – Systemanforderungen

AutoCAD LT 2019 läuft unter Microsoft Windows 7 SP1 mit Update KB4019990 (32 Bit und 64 Bit), Microsoft Windows 8.1 mit Update KB2919355 (32 Bit und 64 Bit) und Microsoft Windows 10 Anniversary Update (nur 64 Bit) (Version 1607 oder höher). Es wird mindestens ein Prozessor mit einer Taktfrequent von Prozessor mit 2,5–2,9 GHz erfordert, der Entwickler empfiehlt aber einen Prozessor mit mindestens 3 GHz. Acht Gigabyte Arbeitsspeicher sind Pflicht, 16 Gigabyte sind empfohlen. Das Display sollte mindestens 1.920 x 1.080 Pixel darstellen und True Color unterstützen, bei 4K-Displays (3.840 x 2.160 Pixel) wird ein 64-Bit-System mit Windows 10 und einer ausreichend starken Grafikkarte (Mindestvoraussetzung: 1 GB GPU mit einer Bandbreite von 29 Gbit/s und kompatibel mit DirectX 11, Empfohlen: 4 GB GPU mit einer Bandbreite von 106 Gbit/s und kompatibel mit DirectX 11) vorausgesetzt. Außerdem werden sechs Gigabyte Festplattenspeicherplatz benötigt. Google Chrome und .NET Framework Version 4.7 sind ebenfalls Pflicht.

AutoCAD LT 2018 – Systemanforderungen

AutoCAD LT 2018 läuft unter Microsoft Windows 7 SP1 (32- und 64-Bit), Windows 8.1 mit Update KB2919355 (32- und 64-Bit) sowie Windows 10 (nur 64-Bit). Für die 32-Bit-Ausführung wird eine x86-CPU mit mindestens 1 GHz oder höher vorausgesetzt, außerdem mindestens zwei Gigabyte Arbeitsspeicher (4 GByte empfohlen). Für die 64-Bit-Ausführung muss es eine x64-CPU sein, außerdem sind hier vier Gigabyte Arbeitsspeicher Pflicht (8 GByte empfohlen). Die Bildschirmauflösung muss mindestens 1.360 x 768 betragen. Empfohlen wird FullHD (1.920 x 1.080 Pixel). Für 4K-Inhalte ist Windows 10 Pflicht, ebenso eine entsprechende Grafikkarte und ein 4K-fähiger Bildschirm. Die Installation benötigt vier Gigabyte Festplattenspeicherplatz. Außerdem wird das .NET Framework 4.6 benötigt.

AutoCAD LT 2017 – Systemanforderungen

AutoCAD LT 2017 benötigt mindestens Microsoft Windows 7 mit Service Pack 1, Windows 8.1 mit Update KB2919355 oder Windows 10. Außerdem wird ein 32- oder 64-Bit-Prozessor vorausgesetzt, der eine Taktrate von mindestens 1 GHz hat. Der Arbeitsspeicherbedarf bleibt bei zwei Gigabyte, empfohlen werden im Vergleich zum Vorgänger aber nun vier statt drei Gigabyte. Auch zu beachten: Autodesk AutoCAD LT 2017 unterstützt Auflösungen von bis zu 3.840 x 2.160 Bildpunkten (4K), hier wird eine entsprechend leistungsfähige Grafikkarte benötigt. Ab AutoCAD LT Version 2017.1 wird eine minimale Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (FullHD) benötigt.

AutoCAD LT 2016 – Systemanforderungen

Um AutoCAD LT 2016 verwenden zu können, wird das Betriebssystem Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 benötigt. Die Software kann unter Windows 10 genutzt werden, wenn das AutoCAD LT 2016 Service Pack 1 (SP1) installiert ist. Darüber hinaus ist mindestens ein Intel® Pentium® 4 oder AMD Athlon 64-Prozessor erforderlich. Die Grafikkarte muss DirectX® 9 unterstützen, empfohlen wird eine DirectX® 11-kompatible Grafikkarte. Während die 32-Bit-Version zwei Gigabyte Arbeitsspeicher benötigt (3 GByte empfohlen), sind es bei der 64-Bit-Version vier Gigabyte (8 GByte empfohlen). Die Installation benötigt ca. 4,0 Gigabyte Festplattenspeicher. Softwareseitig werden der Windows Internet Explorer 9.0 oder neuer sowie das .NET Framework Version 4.5 benötigt. Wichtig: Die Verwendung eines 64-Bit-Betriebssystems mit ausreichendem Arbeitsspeicher wird immer dann empfohlen, wenn mit größeren Datensätzen, Punktwolken und 3D-Modellierung gearbeitet wird.

AutoCAD LT 2015 – Systemanforderungen

AutoCAD LT 2015 läuft unter Microsoft Windows 7 Home Premium, 7 Professional, 7 Ultimate und 7 Enterprise. Außerdem werden Windows 8/8.1, 8/8.1 Pro und 8/8.1 Enterprise unterstützt. Die 32-Bit-Version von AutoCAD LT 2015 erfordert einen 32-Bit-Intel-Pentium-4-Prozessor oder einen AMD-Athlon-Dual-Core-Prozessor, der mit mindestens 3,0 GHz taktet und die SSE2-Technologieunterstützt. Die 64-Bit-Variante benötigt einen AMD-Athlon-64-Prozessor mit SSE2-Technologie, einen AMD-Opteron-Prozessor mit SSE2-Technologie, einen Intel-Xeon-Prozessor mit Intel EM64T-Unterstützung oder einen Intel-Pentium-4-Prozessor mit Intel EM64T- und SSE2-Unterstützung. Außerdem werden mindestens zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein Bildschirm mit einer Mindestauflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten. Zur Installation sind vier Gigabyte freier Festplattenspeicher nötig. Außerdem erforderlich ist .NET Framework 4.5.

Fazit

Wer nur zweidimensional konstruiert, benötigt AutoCAD nicht und sollte definitiv zu AutoCAD LT greifen. Denn wozu für Funktionen zahlen, die nicht benötigt werden? Vergleichen Sie mit Hilfe der durch uns zur Verfügung gestellten Daten schnell und unkompliziert, welche Version von AutoCAD LT es sein soll. In Bezug auf das reine 2D-Konstruieren gleichen sich die Versionen aus 2018 und 2017 – bei 2016 oder älter müssen Abstriche gemacht werden, die je nach individuellen Anforderungen und Wünschen aber keine große Rolle spielen können. Ist jedoch dreidimensionales Konstruieren gewünscht, führt kein Weg an Autodesk AutoCAD vorbei.

Nicht vergessen: Prüfen Sie die Preise und versuchen Sie die voraussichtliche Nutzungsdauer einzukalkulieren, um besser zwischen Kauf- und Mietversion von AutoCAD LT entscheiden zu können. Beide Lizenzierungsarten bieten jeweils Vor- und Nachteile, deshalb muss entsprechend des individuellen Anforderungsprofils im Einzelfall entschieden werden.

AutoCAD LT: Erstellen Sie präzise 2D-Zeichnungen mit der leistungsstarken Zeichensoftware, die Trusted DWG-Technologie nutzt. Jetzt abonnieren.

JETZT AUTODESK AUTOCAD LT KAUFEN
JETZT AUTODESK AUTOCAD LT ABONNIEREN